Grafik: Das Wort Lecture Series in orangen Buchstaben auf Lila Hintergrund.

Ambiguitäts­toleranz und Kunst

Im Rah­men der Lecture Series Wo liegt die Wahr­heit? Über Ambiguitäts­toleranz

Die Kunst­vermittlerin und Kura­torin Nora Sternfeld geht in der dritten Lecture Series aus von dem Konzept des „Commoning“, des „Gemeinschaffens“, und der Debatten um die documenta fifteen. Sie betrachtet das Konzept der Ambiguitätstoleranz im Rahmen der politische Theorie der „Commons“, der „Kontaktzonen“, die sie als Kontexte und Prozesse des Zusammen-Handelns, als Verhandlungsräume und Austragungskontexte von Konflikten versteht. Sternfeld verweist auf die jeweils herrschenden Machtverhältnisse und fragt nach den sich daraus ergebenden Perspektiven. 
 

Do, 13. Jun 2024, 19 Uhr

Übersichtsplan mit allen Gebäuden, die zum Jüdischen Museum Berlin gehören. Die W. M. Blumenthal Akademie ist grün markiert

Wo

W. M. Blumenthal Akademie,
Klaus Mangold Auditorium
Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin
(gegenüber dem Museum)

In der Lecture Series Wo liegt die Wahrheit? Über Ambiguitäts­toleranz diskutieren fünf Wissen­schaftler*innen über Ambiguitäts­toleranz und deren Relevanz heute: Wie können wir unter­schiedliche Positionen aushalten und anerkennen?

Kuratiert und moderiert von Natan Sznaider

Nora Sternfeld

Nora Sternfeld ist Kunstvermittlerin und Kuratorin. Sie ist Professorin für Kunstpädagogik an der HFBK Hamburg. Von 2018 bis 2020 war sie documenta Professorin an der Kunsthochschule Kassel. Darüber hinaus ist sie Co-Leiterin des /ecm – Masterlehrgangs für Ausstellungs­theorie und -praxis an der Universität für angewandte Kunst Wien. Sie publiziert zu zeitgenössischer Kunst, Bildungstheorie, Ausstellungen, Geschichtspolitik und Antirassismus.

Porträt der Kunstvermittlerin und Kuratorin Nora Sternfeld

Nora Sternfeld, Foto: Sandra Kosel

Grafik: Das Wort Lecture Series mehrfach in orangen Buchstaben auf Lila Hintergrund.

Lecture Series Wo liegt die Wahrheit? Über Ambi­guitäts­toleranz

Lecture Series Wo liegt die Wahrheit? Über Ambi­guitäts­toleranz – die Veranstaltungsreihe im Überblick
Veranstaltungen
Ambiguitäts­toleranz und der jüdische Blick – mit Natan Sznaider, 10. Apr 2024, 19 Uhr
Ambiguitätstoleranz und Antisemitismus – mit Ilka Quindeau, 13. Mai 2024, 19 Uhr
Aktuelle Seite: Ambiguitäts­toleranz und Kunst – mit Nora Sternfeld, 13. Jun 2024, 19 Uhr
Ambiguitätstoleranz und der muslimische Blick – mit Bekim Agai, 25. Sep 2024, 19 Uhr
Chancen und Grenzen der Ambiguitätstoleranz – mit Hans Georg Soeffner, 23. Okt 2024, 19 Uhr

Was, wann, wo?

  • WannDo, 13. Jun 2024, 19 Uhr
  • Wo W. M. Blumenthal Akademie,
    Klaus Mangold Auditorium
    Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin (gegenüber dem Museum)
    Zum Lageplan

Teilen, Newsletter, Feedback