Direkt zum Inhalt

Der Besuch des Museums ist nur mit einem Zeitfenster-Ticket möglich, das Sie in unserem Online-Shop erhalten.

Mein Gott, dein Gott, kein Gott

Ringvorlesung: Jüdische und islamische Perspektiven auf Menschenrechte (auf Englisch, mit Video-Mitschnitt)

Religionsfreiheit umfasst die Freiheit, die eigene Glaubensüberzeugung zu bestimmen und die gewählte Religion auszuüben – aber auch das Recht, keiner Religionsgemeinschaft anzugehören.

Mitschnitt verfügbar

Übersichtsplan mit allen Gebäuden, die zum Jüdischen Museum Berlin gehören. Die W. M. Blumenthal Akademie ist grün markiert

Ort

W. M. Blumenthal Akademie,
Klaus Mangold Auditorium
Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin (gegenüber dem Museum)

Video-Mitschnitt der Ringvorlesung Mein Gott, dein Gott, kein Gott vom 14. Juni 2018; Jüdisches Museum Berlin 2018

Wie positionieren sich Judentum und Islam im Spannungsfeld zwischen individueller Gewissensfreiheit und dem absoluten Wahrheitsanspruch der eigenen Religion? Wie gehen sie damit um, wenn ihre Anhänger*innen die Religionsgemeinschaft verlassen und wie werden Andersgläubige betrachtet und behandelt?

Es diskutieren Leora Batnitzky und Anver Emon. Moderiert wird die Veranstaltung von Léontine Meijer-van Mensch, Programmdirektorin des Jüdischen Museums Berlin.

Leora Batnitzky

Leora Batnitzky ist Professorin für Jüdische Studien und Leiterin des Department of Religion an der Princeton University. Zuletzt veröffentlichte sie Conversion Before the Law: How Religion and Law Shape Each Other in the Modern World.

Porträtfoto Leora Batnitzky

Leora Batnitzky; Foto: privat

Anver Emon

Anver Emon ist Professor und Inhaber des Lehrstuhls für Religion, Pluralismus und Rechtsstaatlichkeit an der University of Toronto. Er forscht zum islamischen Recht in vormoderner und moderner Zeit.

Porträtfoto Anver Emon

Anver Emon; Foto: privat

Einladung zum Fastenbrechen

Die letzte Sitzung der Ringvorlesung findet im für Muslim*innen heiligen Monat Ramadan statt. Daher möchten wir unsere Gäste zu einem gemeinsamen Fastenbrechen einladen. Eingeladen ist jede*r, die*der den Abschluss unserer Ringvorlesungsreihe zum Thema „Jüdische und Islamische Perspektiven auf Menschenrechte“ mit uns ausklingen lassen möchte.

Programm der Ringvorlesung Jüdische und islamische Perspektiven auf Menschenrechte

Download (PDF / 0.72 MB / auf Deutsch / )

Mit freundlicher Unterstützung von

Logo der Allianz Kulturstiftung

Was, wann, wo?

  • Wann 14 Jun 2018
  • Wo W. M. Blumenthal Akademie,
    Klaus Mangold Auditorium

    Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin
    (gegenüber dem Museum)

    Zum Lageplan
  • Eintritt

    frei
    Online-Anmeldung

  • Hinweis

    Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt und wird simultan ins Deutsche übersetzt.

    Anmeldung für Journalist*innen Tel.: +49 (0)30 25 993 419
    presse@jmberlin.de

Teilen, Newsletter, Feedback

Ringvorlesung 2017/18: Jüdische und islamische Perspektiven auf Menschenrechte (6)

Akademieprogramme: Veranstaltungen zum Nachhören und -sehen (57)