Direkt zum Inhalt

Der Besuch des Museums ist nur mit einem Zeitfenster-Ticket möglich, das Sie in unserem Online-Shop erhalten.

Die Tschernobyl-Medaille

Objekttag Regensburg: Boris Wachs

»Zeigen Sie uns Ihre Geschichte!« – dieser Einladung folgen seit vergangenem Jahr Jüdinnen*Juden, die uns für das Projekt Objekttage ihre Migrationsgeschichte erzählen.

Älterer Herr in dunklem Sakko hält Medaille und ein Dokument in Händen

Boris Wachs, geboren 1938 in Kohowka, UdSSR, heute Ukraine.
Seit 1994 in Deutschland.
Funker.

Ich lebte in Schytomyr, nicht weit entfernt von Tschernobyl. Ich war Funker. Wir konnten Verbindungen aufbauen. Man baute selbst ein Funkgerät und konnte mit der ganzen Welt in Kontakt treten. Ich habe damals, als die Tschernobyl-Katastrophe passierte, als Funker in der Abteilung gearbeitet, die diese Region betreute. Ich habe mich auch an der Organisation der Aufräumarbeiten beteiligt. Ich befand mich dauernd in dieser Zone, in Tschernobyl. Ich habe eine Ehrenmedaille und eine Urkunde für Teilnehmer der »Liquidierung der Unfallfolgen«.

Teilen, Newsletter, Feedback