Direkt zum Inhalt

Ab 23. August 2020 präsentiert die vollständig neu gestaltete Dauer­ausstellung jüdische Geschichte und Gegenwart in Deutschland. Bis dahin bleibt das Jüdische Museum Berlin wegen Umbaus geschlossen.

William L. Gross' Sammlung in unserer Bibliothek

Grafikmappen, Ausstellungskataloge und Bücher über jüdische Künstler*innen

Der amerikanisch-israelische Kunstsammler William L. Gross sammelt seit beinahe 50 Jahren Judaica sowie Dokumente und Literatur zur jüdischen Kunst und Kultur. Objekte aus seiner Sammlung sind regelmäßig in Ausstellungen überall in der Welt zu bewundern. Unser Museum erwarb im Jahr 2002 einen Teil der Bibliothek.

Bei den ca. 400 Büchern handelt es sich um Sekundärliteratur zu jüdischen Künstler*innen der klassischen Moderne, die vor dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland publiziert wurde, und um US-amerikanische, israelische und deutsche Ausstellungskataloge, die zwischen 1950 und 2000 erschienen.

Ort

W. M. Blumenthal Akademie, Bibliothek
Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin Postanschrift: Lindenstraße 9-14, 10969 Berlin

Bibliophiler Höhepunkt der Sammlung sind die mehr als 60 Grafikmappen namhafter jüdischer Künstler*innen wie El Lissitzky, Joseph Budko, Anatoli Kaplan, Jakob Steinhardt, Hermann Struck oder Rahel Szalit-Marcus.

Darüber hinaus finden sich in der Sammlung rund 160 Broschüren und Prospekte zu internationalen Ausstellungen jüdischer Künstler*innen.

Literaturhinweise

  • Ruth Pinsky u.a. (Hg.), Gross Family Collection. Bd. 2: Manuscripts and Printed Books, Jerusalem 1985.
  • William L. Gross, Collecting Judaica after 1945, in: Annette Weber u.a. (Hg.), Jüdische Sammler und ihr Beitrag zur Kultur der Moderne, Heidelberg 2011, S. 341–352.

Titelliste der Sammlung William L. Gross

PDF / 0.86 MB / deutsch / nicht barrierefrei

Download
El Lissitzky (1890–1941)

Mehr bei Wikipedia
El Lissitzky in unseren Online-Sammlungen

Joseph Budko (1888–1940)

Mehr bei Wikipedia
Joseph Budko in unseren Online-Sammlungen

Anatoli Lwowitsch Kaplan (1902–1980)

Mehr bei Wikipedia

Jakob Steinhardt (1887–1968)

Mehr bei Wikipedia
Jakob Steinhardt in unseren Online-Sammlungen

Hermann Struck (1876–1944)

Mehr bei Wikipedia
Hermann Struck in unseren Online-Sammlungen

Rachel Szalit-Marcus (1894–1942)

Mehr bei Wikipedia

Lithographie auf bräunlichem Karton mit jiddischer Beschriftung und einem kubistisch anmutenden Bild von Häusern und Feuer in Gestalt eines Hahns

Druckgrafik Es kam das Feuer von El Lissitzky, aus der Mappe Chad Gadja [Ein Zicklein], Kiew 1919; Jüdisches Museum Berlin, Foto: Jens Ziehe.
Weitere Lithografien aus der Mappe Chad Gadja finden Sie in unseren Online-Sammlungen.

Wir haben einen öffentlich zugänglichen Lesesaal. Außerdem können Sie in unseren Bibliotheks- und ausgewählten Sammlungsbeständen online recherchieren. Für die Einsicht weiterer Bestände nehmen Sie bitte Kontakt zu den zuständigen Kurator*innen auf.

Zur ausführlichen Antwort

Die Ansprechpartnerin für Foto-Reproduktionen ist Valeska Wolfgram (T +49 (0)30 259 93 433, E-Mail: fotodoku@jmberlin.de). Leihanfragen müssen mindestens sechs Monate im Voraus gestellt werden. Für Nachfragen zur organisatorischen Abwicklung wenden Sie sich bitte an Katrin Strube (T +49 (0)30 259 93 417, E-Mail: k.strube@jmberlin.de).

Zur ausführlichen Antwort