Direkt zum Inhalt

Der Besuch des Museums ist nur mit einem Zeitfenster-Ticket möglich, das Sie in unserem Online-Shop erhalten.

Verfolgung und Einsamkeit – ein Gemälde von Felix Nussbaum

Blick ins Depot

In dem Gemälde Einsamkeit thematisiert Felix Nussbaum (1904–1944) eindrücklich wie kaum ein*e andere*r Künstler*in seine Situation als Verfolgter. Es entstand 1942 in Brüssel, wo sich Nussbaum gemeinsam mit seiner Frau versteckt hielt.

Rätselhafte Szenerie

Wie viele der letzten Werke Felix Nussbaums ist Einsamkeit in fast farblosen Grau- und Brauntönen gemalt. Die gestutzten Bäume und die enge Brettergasse vermitteln den Eindruck von Bedrohung und Tod, während die blasse Figur des Jünglings im Vordergrund gleichsam Erlösung verspricht. Mit dem Zeigegestus eines Märtyrers weist er auf seinen nackten Oberkörper. Von hinten jedoch stürzt eine gesichtslose, puppenhafte Gestalt mit Flüstertüte auf ihn zu. Anders als in seinem bekannten, ein Jahr später entstandenen Selbstbildnis mit Judenpass oder den Darstellungen aus dem Internierungslager zeigt er die Ausweglosigkeit hier in einer Szenerie, die in vielem rätselhaft bleibt und ein Gefühl der Beklemmung hinterlässt.

Felix Nussbaum (1904–1944)

Mehr bei Wikipedia
Mehr bei LeMo

Felix Nussbaum Foundation

Die Felix Nussbaum Foundation hat ein Werkverzeichnis aller heute bekannten Werke Felix Nussbaums erstellt.

Felix Nussbaum Werkverzeichnis

Von Rom nach Auschwitz – Felix Nussbaums Geschichte der Verfolgung

In Felix Nussbaums Werk spiegelt sich seine Geschichte der Verfolgung: Als die Nationalsozialist*innen die Macht übernahmen, hielt der Künstler sich mit einem Stipendium in Rom auf. Er kehrte nicht nach Deutschland zurück, sondern ging über die Schweiz nach Frankreich und später nach Belgien. Nach dem Einmarsch der deutschen Truppen wurde Felix Nussbaum verhaftet und in Saint-Cyprien in den Pyrenäen interniert. Er flüchtete und tauchte gemeinsam mit seiner Frau, der Künstlerin Felka Platek (1899–1944), in Brüssel unter. Im Juli 1944 wurden beide aufgrund einer Denunziation verhaftet, nach Auschwitz deportiert und ermordet.

Gemälde: Felix Nussbaum, Einsamkeit

Felix Nussbaum, Einsamkeit; Jüdisches Museum Berlin, Ankauf aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin, Foto: Jens Ziehe

Ausschnitt aus dem Gemälde: Felix Nussbaum, Einsamkeit

Felix Nussbaum, Einsamkeit (Ausschnitt); Jüdisches Museum Berlin, Ankauf aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin, Foto: Jens Ziehe

Felka Platek (1899–1944)

Mehr bei Wikipedia

KZ Auschwitz

Das Konzentrationslager Auschwitz war von 1940 bis 1945 ein nationalsozialistischer Lagerkomplex im vom Deutschen Reich besetzen Polen. Er bestand aus dem Stammlager Auschwitz, dem Vernichtungslager Birkenau, dem Arbeitslager Monowitz und ca. 50 weiteren Außenlagern.

Mehr bei Wikipedia

Titel Einsamkeit
Künstler Felix Nussbaum (1904–1944)
Sammlungsgebiet Bildende Kunst
Datierung 1942
Material Öl auf Leinwand
Maße 95 x 61 cm
Erwerb Ankauf aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin

Teilen, Newsletter, Feedback

Ausgewählte Objekte: Sammlung Bildende Kunst (12)