Direkt zum Inhalt

Der Besuch des Museums ist nur mit einem Zeitfenster-Ticket möglich, das Sie in unserem Online-Shop erhalten.

Auf dem Weg zur Erleuchtung – Judentum, Islam und Buddhismus

Dialogische Ringvorlesung: Der Glaube der Anderen – Weltreligionen im Spiegel von Judentum und Islam (mit Video-Mitschnitt, in englischer Sprache)

Die sechste Veranstaltung unserer Ringvorlesung „Der Glaube der Anderen“ widmete sich dem Verhältnis von Judentum und Islam zum Buddhismus.

Während Jüdinnen*Juden mit der Lehre Buddhas bis ins 19. Jahrhundert nur selten in Berührung kamen, hat die Verbreitung des Islams in Zentral- und Südostasien zu intensivem Austausch zwischen Muslim*innen und Buddhist*innen geführt.

Wie gestalteten sich diese Beziehungen?

Mitschnitt verfügbar

Ort

online

Heute erfreut sich der Buddhismus im Westen einer wachsenden Beliebtheit. Zu seinen Anhänger*innen gehören auch die sogenannten JuBus – vorwiegend amerikanische Jüdinnen*Juden, die buddhistischen Praktiken folgen. Wie ist dieses Interesse zu erklären? Und wie stehen Judentum und Islam heute einer Denktradition gegenüber, die Gottheiten kennt, nicht aber einen allmächtigen und unsterblichen Gott?

Es diskutierten Jerome Gellman (Ben Gurion Universität) und Johan Elverskog (Southern Methodist University).

Logo der Ringvorlesung

Bearbeitete Aufzeichnung des Livestreams vom 24. September 2020 (in englischer Sprache); Jüdisches Museum Berlin 2020

Porträts von Jerome Gellman und Johann Elverskrog

Jerome Gellman (links), Foto: privat und Johan Elverskog, Foto: Liljana Elverskog

Jerome Gellman

Jerome Gellman ist emeritierter Professor der Ben Gurion Universität in Israel. Er hat zahlreiche Werke zu Religionsphilosophie und jüdischer Theologie veröffentlicht. Er war Fellow am Harvard Center for the World Religions und am Center for Philosophy of Religion an der Notre Dame University. Er hat sieben Bücher publiziert, zuletzt: Perfect Goodness and the God of the Jews.

Johan Elverskog

Johan Elverskog ist Professor für Religionswissenschaft und Geschichte an der Southern Methodist University, USA. Er ist Autor und Herausgeber zahlreicher Publikationen über asiatische Geschichte und interkulturellen Austausch. Sein Fokus liegt auf der Geschichte der Religionen, insbesondere ihrer Wechselbeziehung und Verbreitung entlang der Seidenstraße. Zu seinen Büchern gehört u.a. Buddhism and Islam on the Silk Road.

Die Veranstaltung wurde ebenfalls übertragen von ALEX Offener Kanal Berlin.

ALEX Offener Kanal Berlin

Weitere Informationen

Logo mit Schriftzug ALEX

Was, wann, wo?

  • SpracheDie Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Teilen, Newsletter, Feedback

Ringvorlesung 2019/20: Der Glaube der Anderen. Weltreligionen im Spiegel von Judentum und Islam (6)

Akademieprogramme: Veranstaltungen zum Nachhören und -sehen (57)