Direkt zum Inhalt

Der Besuch des Museums ist nur mit einem Zeitfenster-Ticket möglich, das Sie in unserem Online-Shop erhalten.

Im Gespräch mit Eva Schloss

Zeit­zeuginnen­gespräch zum Holocaust-Gedenktag (mit Video-Mitschnitt)

Am 27. Januar 1945 zählten die 15-jährige Eva Geiringer und ihre Mutter Elfriede zu den ca. 7.000 Personen, welche die Befreiung der Konzentrations­lagers Auschwitz und Birkenau durch die Sowjetische Armee erlebten.

Mitschnitt verfügbar

Ort

online

Bei dem Gespräch handelt es sich um eine Aufzeichnung vom 21. Januar 2021; Jüdisches Museum Berlin 2021

Achteinhalb Monate zuvor war die vier­köpfige, aus Wien stammende und in Amsterdam im Versteck lebende Familie Geiringer verraten und nach Auschwitz deportiert worden.

In einem zwischen London und Berlin geführten Online-Gespräch mit Aubrey Pomerance, Archivleiter des Museums, berichtet Eva Schloss über ihre Kindheit und Jugend, das Leben im Versteck, die Monate in der Hölle von Birkenau sowie über den Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz und die anschließende Zeit.

Mit Unterstützung der Berliner Sparkasse

Eine Frau höheren Alters sitzt in einem Ohrensessel an der Wand hinter ihr hängen gerahmte Bilder

Eva Schloss; Foto: Robert Harris, London

Was, wann, wo?

Teilen, Newsletter, Feedback

Veranstaltungsreihe: Zeitzeugen im Gespräch (12)