Direkt zum Inhalt

Der Besuch des Museums ist nur mit einem Zeitfenster-Ticket möglich, das Sie in unserem Online-Shop erhalten.

Von der Aufklärung in die Moderne

Führung

Dieses Angebot stellt die Dauer­ausstellung mit Fokus auf den historischen Epochen­raum Auch Juden werden Deutsche vor. Eine Auseinander­setzung mit der ikonischen Architektur des Museums­baus ist Teil des Ausstellungs­rundgangs.

Termin nach Vereinbarung

Ort

Jüdisches Museum Berlin
Lindenstraße 9-14, 10969 Berlin

Die Ausstellung erzählt von den Neuerungen der Epoche in mehreren Kabinetten mit unter­schiedlichen Schwer­punkten. Berlin, Berlin thematisiert die preußische Hauptstadt als Schmelz­tiegel und Zentrum des Wandels während der Zeit der Aufklärung. Der Doppelte Wagner geht der jüdischen Rezeption der Musik und Person Richard Wagners nach. In Religion und Reform haben Besucher*innen die Möglichkeit, in Synagogen spazieren zu gehen, die heute nicht mehr existieren.

Und welche Rolle spielten jüdische Soldaten in deutschen Kriegen? Oder welche Ideen verfolgte der Zionismus?

Schriftzug égalité in Neonleuchtschrift, darunter schräg durch den Raum hängende Zitate wie: Die Menschen sind und bleiben von Geburt frei und gleich an Rechten.

Übergang zum Ausstellungs­bereich Auch Juden werden Deutsche; Jüdisches Museum Berlin, Foto: Yves Sucksdorff

Blick in die Dauerausstellung mit Gemälde und Medienstation

Blick in die Dauer­ausstellung mit dem Gemälde von August Theodor Kaselowsky, Albertine Mendelssohn-Bartholdy als Braut, mit Tastplan; Jüdisches Museum Berlin, Foto: Roman März

Die Interaktionen mit der Ausstellung ermöglichen eine individuelle Vertiefung und bieten Raum für Gespräche in der Gruppe.

Informationen für Schulgruppen

Diese Führung eignet sich für Schüler*innen der Klassen­stufen 7 bis 13. Nachdem der*die Guide die Schüler*innen in die Themen des Ausstellungs­bereichs eingeführt hat, arbeiten sie in Klein­gruppen. Sie analysieren und interpretieren unter­schiedliche Ausstellungs­medien von Familien­portraits, über Werbe­materialien bis hin zu Hör­stationen und Filmen. Außerdem erkunden sie anhand von Zitaten aus der Aufklärung gesellschaftliche und politische Themen des 18. und 19. Jahrhunderts.

Wir haben dieses Angebot auf folgende Module des Berliner und Branden­burger Rahmen­lehrplans für Geschichte der Klassen­stufen 7 bis 13 abgestimmt:

  • 3.1. Basismodul 7/8: Zeitalter der Revolutionen, ca. 1750–1900 (Aufklärung und Emanzipation (z.B. der Frauen, der Juden, der Arbeiter))
  • 3.3. Wahlmodule 7/8: Juden im 19. Jahrhundert (rechtliche Gleich­stellung und gesellschaftliche Diskriminierung)
  • Wahlbereiche zum 4. Kurshalbjahr ge-4/GE-4: Deutsch-jüdische Geschichte (Emanzipation im 19. Jahrhundert)

Um dieses Angebot auf Ihre Gruppe abzustimmen, benötigen wir bei der Buchung Informationen zum schulischen Lern­zusammenhang (Schultyp, Fach und Unterrichts­thema), in dessen Rahmen Sie mit Ihrer Gruppe ins Museum kommen. Diese Führung berücksichtigt in Inhalten und Methoden die Lern­niveaus des Rahmen­lehrplans. Es sind keine Vorkenntnisse der Gruppe erforderlich.

Was, wann, wo?

  • Wann Termin nach Vereinbarung
  • Dauer 90 Minuten
  • Wo Jüdisches Museum Berlin

    Lindenstraße 9-14, 10969 Berlin

    Zum Lageplan
  • AnmeldungT +49 (0)30 259 93 305 (Mo–Fr, 10–16 Uhr)
    visit@jmberlin.de

    Kosten 70 €, erm. 35 € (zzgl. Eintritt)
    Zwei Begleitpersonen sind frei, wenn sie eine Schul-, eine Azubi- oder eine Studierenden­gruppe oder eine Gruppe mit Empfänger*innen von Transfer­leistungen betreuen.

    Teilnehmer*innenzahl max. 15 Personen

    Sprachen Diese Führung bieten wir auf Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Hebräisch und in Leichter Sprache an.

Buchbare Führungen und Workshops: Gruppenangebote für Erwachsene (8)