Heimatkunde

30 Künstler blicken auf Deutschland

Junge schwarze Frau in weißem Kleid, umringt von unzähligen weißen Puppen

Maziar Moradi, aus der Serie Ich werde deutsch, 2009

Heimatkunde. 30 Künstler blicken auf Deutschland

Gibt es so etwas wie eine kollektive nationale Identität? Als was sehen sich Bürger*innen der Bundesrepublik Deutschland und Menschen aus anderen Ländern, die in Berlin, München oder Frankfurt leben, seien sie west- oder ostdeutsch geprägt, welcher Religion auch immer, russischer, türkischer oder anderer Herkunft?
Die Koordinaten des vertrauten Selbstbildes begannen sich nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion und der DDR zu verschieben, lange bevor sich Deutschland zähneknirschend als Einwanderungsland zu definieren begann.

Ausstellung bereits beendet
Ort

Altbau 1. OG


Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Die Ausstellung zeigte Auseinandersetzungen mit diesen Fragen. Ihren Kern bildeten Werke von 30 Künstler*innen, die mit unterschiedlicher Erfahrung und Herkunft in Deutschland leben. Darin thematisieren sie zentrale Aspekte ihrer Wahrnehmungen, zu denen Familien- und kollektive Erinnerungen, nationale Mythen und ihre Brechung, Sprache, Religion und die Erfahrung der Migration gehören. Videointerviews, nicht nur mit den Künstler*innen, greifen das Thema auf dokumentarischer Ebene auf.

Der Film zeigt die Ausstellung während ihres Aufbaus. Mit Statements der Programmdirektorin Cilly Kugelmann sowie der Kurator*innen Inka Bertz, Dennis Grünemeier, Margret Kampmeyer und Martina Lüdicke.

Zu sehen waren Rauminstallationen, Video- und Filmarbeiten, Fotoserien, Gemälde und Druckgrafik, darunter Auftragsarbeiten für diese Ausstellung von Via Lewandowsky, Julian Rosefeldt, Paul Brody, Arnold Dreyblatt, Misha Shenbrot, Anny und Sibel Öztürk und von Raffael Rheinsberg und Lilly Engel.

Künstler*innen

Auf der Website zur Ausstellung, die weiterhin online verfügbar ist, werden alle Künster*innen, die sich an der Ausstellung beteiligten, mit ihren Arbeiten vorgestellt:

Informationen zur Ausstellung im Überblick

  • Wann

    16. September 2011 bis 29. Januar 2012

  • Wo

    Altbau 1. OG
    Lindenstraße 9-14, 10969 Berlin Zum Lageplan

Ort

Altbau 1. OG


Lindenstraße 9–14, 10969 Berlin

Katalog zur Ausstellung

Publikation

Weiterlesen & bestellen
Begleitprogramm zur Ausstellung (2) Heimatkunde. 30 Künstler blicken auf Deutschland Alle anzeigen

Heimatkunde. 30 Künstler blicken auf Deutschland

Im Begleitprogramm zur Ausstellung von 2011/12 fanden Führungen durch Berlin, Podiumsgespräche und Vorträge statt.

Weimar, das künftige Jerusalem?

14. Januar 2012
Gespräch mit Aktivisten des Komitees »Medinat Weimar«

Mit Arnold Dreyblatt durch Kreuzberg

22. Januar 2012, 11 Uhr
In der Reihe: Heimaterkundungen – Stadtspaziergänge mit Künstlern der Ausstellung

Montagskinoprogramm zur Ausstellung (11) Heimatkunde. 30 Künstler blicken auf Deutschland Alle anzeigen

Heimatkunde. 30 Künstler blicken auf Deutschland

Filme, die sich thematisch an die Ausstellung anschließen und während der Ausstellungslaufzeit im Jüdischen Museum Berlin gezeigt wurden

A German Mind with a Turkish Heart

10. Oktober 2011, 19:30 Uhr
Türk gibi basla, Alman gibi bitir - Dokumentarfilm von Murat Seker (TR 2009, 55 Min., Deutsch / Türkisch mit deutschen Untertiteln)

Pork and Milk

19. September 2011, 19:30 Uhr
Dokumentarfilm, Regie: Valérie Mréjen (F 2004, 52 Min., Hebräisch mit deutschen Untertiteln)

Wir sitzen im Süden

31. Oktober 2011, 19:30 Uhr
Dokumentarfilm, Regie: Martina Priessner (D/TR 2010, 88 Min., Deutsch/Türkisch mit deutschen Untertiteln)

Mazel Tov

14. November 2011, 19:30 Uhr
Dokumentarfilm, Regie: Mischka Popp und Thomas Bergmann (D 2009, 92 Min., Deutsch)

Nobody's Business

21. November 2011, 19:30 Uhr
Dokumentarfilm, Regie: Alan Berliner (USA 1996, 58 Min., Engl. OV)
Veranstaltung in englischer Sprache

Wir haben vergessen zurückzukehren

5. Dezember 2011, 19:30 Uhr
Dokumentarfilm, Regie: Fatih Akin (D 2001, 60 Min., Deutsch)

Unsere Vertreibung 1968

12. Dezember 2011, 19:30 Uhr
Dokumentarfilm, Regie: Lidia Drozdzynski (D 2008, 45 Min., Deutsch)

Fremde Zeitgenossenschaften

3. November 2011, 19:30 Uhr
Kunstmigration in Deutschland. Vortrag von Ljudmila Belkin

Neukölln Unlimited

9. Januar 2012, 19:30 Uhr
Dokumentarfilm, Regie: Agostino Imondi und Dietmar Ratsch (D 2010, 96 Min.)

Mit Misha Shenbrot durch den Wedding

20. November 2011, 11 Uhr
In der Reihe: Heimaterkundungen – Spaziergänge mit Künstlern der Ausstellung »Heimatkunde«

Deutschland 09 - 13 kurze Filme zur Lage der Nation

23. Januar 2012, 19:30 Uhr
Episodenfilm (D 2009, 152 Min.)