Direkt zum Inhalt

Der Besuch des Museums ist nur mit einem Zeitfenster-Ticket möglich, das Sie in unserem Online-Shop erhalten.

Der Gehetzte/Izgoj (1991)

Film aus der Artur-Brauner-Sammlung in unserer Bibliothek

Simon Riznik, ein polnischer Jude, findet zu Beginn des Zweiten Weltkriegs Zuflucht in einem ukrainischen Dorf. Als die deutsche Wehrmacht auch die Sowjetunion überfällt und das Dorf einnimmt, zwingen ihn die SS-Angehörigen zu einem sadistischen Spiel: Simon soll mit einem Pferd um die Wette laufen, um das Leben seiner Familie zu retten.

Übersichtsplan mit allen Gebäuden, die zum Jüdischen Museum Berlin gehören. Die W. M. Blumenthal Akademie ist grün markiert

Ort

W. M. Blumenthal Akademie, Bibliothek
Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin Postanschrift: Lindenstraße 9-14, 10969 Berlin

Die auch in anderen Produktionen der CCC Filmkunst erzählte Geschichte von Flucht, Verfolgung und Ausgeliefertsein wird in diesem Film noch einmal ins Grotesk-Grausame gewendet. Dabei beruht Der Gehetzte auf einem tatsächlichen Vorfall.

Mit Jossi Pollak. Regie: Vladimir Saveljev

Der Gehetzte/Izgoj

Mehr zum Film auf filmportal.de

Filmstill »Der Gehetzte«

Filmstill aus Der Gehetzte
CCC Filmkunst

Teilen, Newsletter, Feedback

Filmsammlung: Sammlung Artur Brauner (21)