Direkt zum Inhalt

Der Besuch des Museums ist nur mit einem Zeitfenster-Ticket möglich, das Sie in unserem Online-Shop erhalten.

Zu Freiwild verdammt/Blutiger Schnee (1983/84)

Film aus der Artur-Brauner-Sammlung in unserer Bibliothek

Ruth ist 13 Jahre alt, als die Deutschen 1939 Polen überfallen. Während der sofort einsetzenden Judenverfolgung gelingt ihr die Flucht. Ganz auf sich gestellt entkommt sie zu ihrer Tante im Warschauer Ghetto, flieht weiter, findet Hilfe und erlebt Verrat. Todesgefahr und Hunger sind ihre ständigen Begleiter.

Übersichtsplan mit allen Gebäuden, die zum Jüdischen Museum Berlin gehören. Die W. M. Blumenthal Akademie ist grün markiert

Ort

W. M. Blumenthal Akademie, Bibliothek
Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin Postanschrift: Lindenstraße 9-14, 10969 Berlin

Das Drehbuch basiert auf einem Stoff von Artur Brauner, der darin seine eigenen Erfahrungen und die seiner Ehefrau Maria verarbeitet. Sharon Brauner, die Nichte des Produzenten, spielt das Mädchen, das von den deutschen Besatzern quer durch Polen gehetzt wird.

Zu Freiwild verdammt/Blutiger Schnee

Mehr zum Film bei Wikipedia
Mehr zum Film auf filmportal.de

Filmstill »Zu Freiwild verdammt«

Filmstill aus Zu Freiwild verdammt
CCC Filmkunst

Mit Sharon Brauner, Günter Lamprecht und Mathieu Carrière. Regie: Jerzy Hoffman

Teilen, Newsletter, Feedback

Filmsammlung: Sammlung Artur Brauner (21)