Direkt zum Inhalt

Der Besuch des Museums ist nur mit einem Zeitfenster-Ticket möglich, das Sie in unserem Online-Shop erhalten.

Louise Fishmans Farb-Golem

Beitrag im Ausstellungskatalog GOLEM

Emily D. Bilski

Louise Fishmans Gemälde fängt beides ein: den Vorgang, einen Golem zu erschaffen, und den geschaffenen Golem selbst. In dem Bild schlägt sich ihre Faszination für die physikalischen Eigenschaften der Ölfarbe nieder. Fishman vergleicht die Malerei mit der Arbeit mit feuchtem Ton und spricht davon, Farbe als plastisches Material zu verwenden. Die dick aufgespachtelten Striche schaffen eine energiegeladene Oberfläche und bringen durch diese kraftvolle Manipulation des Mediums Formen hervor, die an Präsenz und Autorität Gegenständen gleichkommen. Monatelang schabt sie ab und malt neu, bis das Bild als Gestalt hervortritt; diesen komplizierten Prozess vergleicht sie mit dem Erschaffen eines Golem.

Die Gesten der Künstlerin – ihre Arm- und Handbewegungen – spiegeln sich in der stark gerichteten Gestalt der Farbbögen wider, die die zentralen, kreisförmigen Motive umgeben und zu den Ecken der Komposition streben. Diese schwungvollen Kreisformen erinnern an die Bewegungen der mittelalterlichen Mystiker, die eine Golem-Figur aus Lehm schufen und sie dann beleben wollten, indem sie sie umkreisten und dabei Beschwörungsformeln sprachen.

In ihrer Ähnlichkeit mit Föten bieten die beiden Formen in der Bildmitte eine prägnante Visualisierung des Golem als einer Schöpfung mit ungeheurem Potenzial: eine Kreatur im Werden, die darauf wartet, dass ihre Energie entfesselt wird.

Emily D. Bilski ist Kunsthistorikerin und arbeitet hauptsächlich über die Schnittstelle zwischen Kunst, Kulturgeschichte und jüdischer Erfahrung in der Moderne sowie über zeitgenössische Kunst. Sie arbeitet als Kuratorin und Beraterin von Museen in den USA, Europa und Israel. Für ihre Publikationen Berlin Metropolis: Jews and the New Culture: 1890-1910 (1999) und Jewish Women and Their Salons (2005) gewann sie jeweils den National Jewish Book Award.

Louise Fishmans Kunsterk Golem

Golem
Louise Fishman, USA, 1981
Öl auf Leinwand, 81,3 x 121,9 cm
The Jewish Museum New York, Gift of Francine and Samuel Klagsbrun

Zitierempfehlung:

Emily D. Bilski (2016), Louise Fishmans Farb-Golem. Beitrag im Ausstellungskatalog GOLEM.
URL: www.jmberlin.de/node/4697

Teilen, Newsletter, Feedback