Akademieprogramm zu Migration und Diversität

Akademieprogramm zu Migration und Diversität

Hierzulande leben heute Migrant*innen aus 194 Ländern und ihre Nachkommen, dennoch versteht sich Deutschland erst seit kurzer Zeit als Einwanderungsland. Klassische Einwanderungsländer wie die USA oder Kanada konnten demgegenüber schon länger Erfahrungen in der Gleichstellungs- und Antidiskriminierungspolitik sammeln. Ein besonderes Interesse unseres Akademieprogramms zu Migration und Diversität gilt daher der Frage, wie diese Erfahrungswerte im deutschen Kontext fruchtbar gemacht werden können.

Ort

W. M. Blumenthal Akademie

Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin
Postanschrift: Lindenstraße 9-14, 10969 Berlin

Veranstaltungen für Öffentlichkeit und Expert*innen

Dazu stellen wir Fachdiskussionen aus der internationalen Forschung einer breiten Öffentlichkeit vor. Zugleich bieten wir Expert*innen ein Forum für den Austausch über innovative Ansätze der Migrationsforschung.

Geschichte der Migration nach Deutschland

Ein Schwerpunkt des Programms zu den Themen Migration und Diversität ist die Geschichte der Migration nach Deutschland. Wie kamen Migrant*innen in die Bundesrepublik und in die DDR? Welche Lebensbedingungen fanden sie vor? Welche Erfahrungen haben sie hier gemacht und wie prägen diese Erfahrungen die nachfolgenden Generationen? Ziel ist es, die Geschichte(n) der Migration im öffentlichen historischen Bewusstsein zu verankern.

Kontakt:
Signe Rossbach
Kommissarische Leiterin Akademieprogramme
Tel.: 
+49 (0)30 259 93 344
Ort

W. M. Blumenthal Akademie

Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin
Postanschrift: Lindenstraße 9-14, 10969 Berlin

Interviewreihe (12) Neue deutsche Geschichten Alle anzeigen

Neue deutsche Geschichten

Im Rahmen der Reihe Neue deutsche Geschichten laden unsere Kolleg*innen vom Akademieprogramm zu Migration und Diversität seit 2014 regelmäßig Gesprächspartner*innen ins Jüdische Museum ein, um mit ihnen anhand ihrer Biografien Geschichte und Gegenwart Deutschlands als Migrationsgesellschaft zu thematisieren. Fast immer entstehen im Vorfeld dieser Veranstaltungen Interviews, die wir hier für Sie zusammengestellt haben.

Karamba Diaby

26. Mai 2017
„Diese Repräsentationskluft sollten wir schließen“

Anita Awosusi

6. Februar 2017
Über ihr Buch Vater unser – Eine Sintifamilie erzählt

Ármin Langer

18. Oktober 2016
„Von der Langeweile des friedlichen Zusammenlebens“

Marion Kraft

6. Juli 2016
“Der Anteil, den Schwarze Soldaten an der Befreiung Deutschlands vom Faschismus hatten, droht in Vergessenheit zu geraten”

Çiçek Bacık

13. Oktober 2015
„Bisher wurde immer über uns gesprochen und geschrieben“

Fereshta Ludin

16. September 2015
„Ich wünsche mir, dass man mir mehr in die Augen schaut als auf das Tuch“

David Ranan

6. Juli 2015
„Anders, aber nicht fremd“

Ahmad Milad Karimi

9. März 2015
„Warum ich gerne Muslim bin und wieso Marlon Brando viel damit zu tun hat“

Alina Gromova

8. September 2014
Generation „koscher light“
Junge russischsprachige Jüdinnen*Juden in Berlin

Canan Turan

4. Juli 2014
Kıymet oder:
Eine filmische Hommage an meine Großmutter

Urmila Goel und Nisa Punnamparambil-Wolf

19. März 2014
InderKinder
Über den kreativen Umgang mit Zuschreibungen

Alice Bota, Khuê Pham und Özlem Topçu

29. Januar 2014
„Neue deutsche Geschichten“

Veranstaltungsreihe (14) Neue deutsche Geschichten Alle anzeigen

Neue deutsche Geschichten

Seit 2014 beleuchtet die Reihe Neue deutsche Geschichten anhand von Biografien die Geschichte und Gegenwart Deutschlands als Migrationsgesellschaft. In diesem Rahmen finden Lesungen, Filmvorführungen und Gespräche statt.

Phral mende – Wir über uns

15. März 2018
Film und Gespräch über Perspektiven von Sinti* und Roma* in Deutschland

Germanija. Wie ich in Deutschland jüdisch und erwachsen wurde

19. Oktober 2017
Lesung und Gespräch zu Dmitrij Belkins Erzählung, die ihr Licht auch auf die heutige Einwanderung wirft

Mit Karamba in den Bundestag

1. Juni 2017
Lesung und Gespräch mit Karamba Diaby

Vater unser
Eine Sintifamilie erzählt

23. März 2017
Gespräch und Lesung mit Anita Awosusi und ihrer Tochter Tayo Onutor

Ein Jude in Neukölln
Mein Weg zum Miteinander der Religionen

19. Oktober 2016, mit Audio-Mitschnitt
Der Theologie-Student und Publizist Ármin Langer stellt sein erstes Buch vor

Kinder der Befreiung

6. Juli 2016
Gespräch und Lesung mit Marion Kraft, Ika Hügel-Marshall und Judy Gummich zu Perspektiven Schwarzer Deutscher der Nachkriegsgeneration

ХАИМ – HEIM

15. März 2016
Robert Schulzmann stellt Filmausschnitte vor

Doitscha. Eine jüdische Mutter packt aus

19. Mai 2015
Lesung und Gespräch mit Adriana Altaras

Osama bin Laden schläft bei den Fischen

10. März 2015
Lesung und Gespräch mit Ahmad Milad Karimi

Generation »koscher light«

9. September 2014
Lesung und Gespräch mit Alina Gromova

Kıymet

8. Juli 2014
Filmvorführung und Gespräch mit Canan Turan

Deutsch sein und schwarz dazu. Erinnerungen eines Afro-Deutschen

13. Mai 2014
Lesung und Gespräch mit Theodor Michael

InderKinder - Über das Aufwachsen und Leben in Deutschland

20. März 2014
Lesung und Gespräch mit Urmila Goel und Nisa Punnamparambil-Wolf

Wir neuen Deutschen – Wer wir sind, was wir wollen

15. Januar 2014
Lesung und Gespräch mit Alice Bota, Khuê Pham und Özlem Topçu