Antisemitismus und Aus­grenzung aktiv begegnen

Fachtagung zu Handlungs­ansätzen für eine wert­schätzende Schul­kultur (mit Audio-Mitschnitt)

Fünf Frauen im Gespräch am Tisch

Austausch in kleinen Gruppen und im geschützen Rahmen machen Fortbildungen im Museum wertvoll. Jüdisches Museum Berlin, Foto: Jule Roehr

Diese Fach­tagung in Kooperation mit Regionale Fortbildung Verbund 2 lädt Lehr­kräfte und Pädagog*­innen weiter­führender Schulen ein, Erfahrungen im Kontext von Anti­semitismus und Aus­grenzung im Schul­alltag aus­zutauschen, aktuellen Dis­kussionen fachlich zu begegnen und Konzepte der Prävention und Inter­vention kennen­zulernen.

Mitschnitt verfügbar

Übersichtsplan mit allen Gebäuden, die zum Jüdischen Museum Berlin gehören. Die W. M. Blumenthal Akademie ist grün markiert

Wo

W. M. Blumenthal Akademie
Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin
Postanschrift: Lindenstraße 9-14, 10969 Berlin

Woran erkenne ich Aus­grenzung im Schul­alltag? Wie zeigt sich Aus­grenzung aktuell besonders im Kontext von Anti­semitismus? Wie kann ich meine Haltung dazu (weiter-)­entwickeln? Welche präventiven Maß­nahmen wirken im schulischen Raum?

Dieser Fach­tag lädt Schul­teams mit Vertreter*­innen der Lehr­kräfte, des pädago­gischen Personals und den Leitungs­teams ein, Erfahrungen aus­zutauschen, aktuellen Diskus­sionen fachlich zu begegnen und Konzepte der Prä­vention und Inter­vention kennen­zulernen. Praxis­orientierte Expert*­innen aus verschie­denen Bereichen stellen dabei Bildungs­materialien und Methoden vor, fokus­sieren das soziale Lernen in der Schule und thema­tisieren komplexe Frage­stellungen in der Weiter­entwicklung einer wert­schätzenden Schul­kultur.

Regionale Fortbildung Verbund

Zur Website

Eingangsbereich der Akademie.

Audio-Mitschnitt des Vortrags Antisemitismus heute – eine Herausforderung für Schule und Gesellschaft von Dr. Juliane Wetzel (Zentrum für Antisemitismusforschung); Jüdisches Museum Berlin 2019

Programm

9:30 Uhr

Begrüßung und Einführung

Sarah Hiron, stell­vertretende Leitung Bildung, Jüdisches Museum Berlin

Helmut Beek, Leitung Regionale Fortbildung Verbund 2, Berlin

10 Uhr Einstieg

Antisemitismus heute – eine Herausforderung für Schule und Gesellschaft

Dr. Juliane Wetzel, Zentrum für Anti­semitismus­forschung, TU Berlin

10:30 Uhr

Austausch

11 Uhr Workshop

Verknüpfungen von Anti­semitismus und Rassismus – Reagieren in heraus­fordernden Situationen

Susanna Harms und Gunnar Meyer, Bildungs Bausteine e.V., Berlin

Workshop

Anti­semitismus im Deutsch-Rap? Erkennen – diskutieren – dekonstruieren

Arnon Hampe und Tatjana Volpert, Bildungs­Bausteine e.V., Berlin

Workshop

Hands across the Campus – ein Grundwerte-­Curriculum für Demokratie

Michael Hackenberger, Regionale Fortbildung Berlin

Sabine Huffmann, Senats­verwaltung für Bildung, Jugend und Familie Berlin

Workshop

Verschwörungs­theorien

Dr. Juliane Wetzel, Zentrum für Anti­semitismus­forschung, TU Berlin

Workshop mit Grafik-Recording

Israelbezogener Anti­semitismus

Désirée Galert und Jamina Diel, Kreuzberger Initiative gegen Anti­semitismus (KIgA), Berlin

Workshop mit Grafik-Recording

Fall­bezogene Beratung und Inter­ventions­strategien im Umgang mit Anti­semitismus an der Schule

Marina Chernivsky, Kompetenz­zentrum für Prävention und Empowerment (ZWST)

12:30 Uhr Mittagspause
13:15 Uhr Impuls

Wege zu einer wert­schätzenden Schul­kultur

Guido Schulz, Schulrat, Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Berlin

13:45 Uhr Workshops

Am Nachmittag werden die Workshops vom Vormittag noch einmal angeboten.

15:15 Uhr Plenum – Rückmeldung
16 Uhr Verabschiedung

In Kooperation mit

Regionale Fortbildung Logo Be Berlin-Logo

Was, wann, wo?

  • Wann21. Feb 2019
  • Wo W. M. Blumenthal Akademie
    Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1, 10969 Berlin Postanschrift: Lindenstraße 9-14, 10969 Berlin
    Zum Lageplan

Audio-Mitschnitte: Veranstaltungen zum Nachhören (64)

Teilen, Newsletter, Feedback