Von der Hauptstadt­posse zur Erfolgs­geschichte

Buch über die Entstehung des Jüdischen Museums Berlin 1971–2001

Seit seiner Eröffnung im September 2001 hat sich das Jüdische Museum Berlin als eines der renommiertesten Museen in Deutschland etabliert – in den Jahren zuvor wurde jedoch eine heftige Kontroverse über seine Errichtung geführt. Warum wurde das ehemalige Kammergerichts­gebäude um den Libeskind-Bau erweitert? Wie konnte sich die Jüdische Abteilung eines stadt­historischen Museums in ein nationales Museum für die Geschichte und Kultur der Jüd*innen in Deutschland verwandeln?

Genau diese »politische Entstehungs­geschichte« zeichnet Daniel Bussenius in dem Band Von der Hauptstadt­posse zur Erfolgs­geschichte spannend und kenntnisreich nach. Der Historiker gibt damit auch einen Einblick in die West­berliner Geschichte der 1970er- und 1980er-Jahre und die Gesamt­berliner Geschichte im ersten Jahrzehnt nach Mauerfall und Wieder­vereinigung. Dabei geht es sowohl um das Verhältnis zwischen Jüd*innen und Deutschen und als auch um die Entwicklung der Stadt Berlin von Mauerfall und Wieder­vereinigung bis hin zum Beschluss des Deutschen Bundestags, die deutsche Hauptstadt auch wieder zum Parlaments- und Regierungssitz zu machen. Ebenso wird die Debatte um das Denkmal für die ermordeten Juden Europas beleuchtet.

Details

  • Von der Hauptstadtposse zur Erfolgsgeschichte.
    Die Entstehung des Jüdischen Museums Berlin 1971-2001

    (Schriften des Jüdischen Museums Berlin, Band 1)
    216 Seiten mit 16 Abbildungen,
    Hardcover
    Vandenhoeck & Ruprecht
    Göttingen 2014

    ISBN: 978-3-525-30071-8
    deutsch

  • Autor

    Daniel Bussenius

  • Gestaltung

    textformart

  • Preis

    39,99 Euro
    32,99 Euro (PDF, ISBN 978-2-647-30071-9)
    32,99 Euro (epub, ISBN 978-3-647-99657-8)
    99,99 Euro (Campuslizenz, ISBN 978-3-666-30071-4)

Cover "Bussenius"

Mit freundlicher Unterstützung von

Logo: Gesellschaft der Freunde und Förderer der Stiftung Jüdisches Museum Berlin e.V.
Diese Publikation kann im Buchhandel bestellt werden, sowie im Museum bei
Janine Lehmann
Tel.: 
+49 (0)30 259 93 410
Fax: 
+49 (0)30 259 93 409

Stiftung Jüdisches Museum Berlin
Lindenstraße 9–14
10969 Berlin

Buchreihe (3) Schriften des Jüdischen Museums Berlin Alle anzeigen

Schriften des Jüdischen Museums Berlin

Gebunden, als PDF und als epub

Von der Hauptstadtposse zur Erfolgsgeschichte

Buch des Historikers Daniel Bussenius über die Entstehung des Jüdischen Museums Berlin 1971–2001

»Höre die Wahrheit, wer sie auch spricht«

Tagungsband über Stationen des Werks von Moses Maimonides (mit Link zur Open Access-Ausgabe)

Russisch-jüdische Gegenwart in Deutschland

Sammelband mit interdisziplinären Perspektiven auf eine Diaspora im Wandel (mit Link zur Open Access-Ausgabe)